Get the Flash Player to see this player.

Vereinsgeschichte
Vereinsgründung:
Es waren acht Aktive die sich am 18. Mai 1999 in Potsdam zusammen fanden und den "Förderverein zur Wiederherstellung des
Stadtkanals in Potsdam“ gegründet haben.
Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein entscheidendes Stück Potsdamer Stadtgeschichte wieder zu beleben.
Dabei wird der Verein aktiv von Stadt Potsdam und dem Land Brandenburg - vor allem in politischer Hinsicht - unterstützt.
Die 1. wichtige Etappe:
Am 11. Juni 1999 wurde durch den Oberbürgermeister der Stadt Potsdam, Herrn Matthias Platzeck, unter Anwesenheit zahlreicher
geladener Gäste und Medienvertreter, der Startschuss - in Form des symbolischen 1. Spatenstichs - für die Verwirklichung des
engagierten und ambitionierten Projektes gegeben.
Besonders wichtig war es hierbei allen Beteiligten, einen ersten Abschnitt des Stadtkanals, zwischen Friedrich-Ebert-Straße und
Wilhelm-Staab-Straße, bis zur Eröffnung der BUGA 2001 wieder in seiner historischen Form her zu stellen.
Heute kann festgestellt werden: Dieses ehrgeizige Ziel wurde termingerecht erreicht.
Pünktlich zur Bundesgartenschau 2001 konnte am 18. April 2001 in Anwesenheit vom damaligen Ministerpräsident Manfred Stolpe,
Oberbürgermeister Matthias Platzeck sowie weiterer Persönlichkeiten der Stadt und natürlich vielen Medienvertretern, der erste
wiederhergestellte Abschnitt und die neue Ladenbergbrücke feierlich eingeweiht werden. Im Anschluss an die einweihung wurde ein
zünftiges Fest gefeiert, an das man sich noch heute gerne zurück erinnert.
Die 2. Etappe:
Gemäß dem Entwicklungskonzept der Stadt Potsdam und den Intentionen des Fördervereins, sollen in verschiedenen zeitlichen
Etappen die weiteren Abschnitte des Stadtkanals wieder hergestellt werden.
Da die Realisierung einiger der folgenden Abschnitte nicht nur erhebliche planungsrechtliche Vorleistungen, sondern auch aktive
Umbau- bzw. Rückbaumaßnahmen erfordert, ist die Zeitachse für eine komplette Wiederherstellung des Stadtkanals entsprechend
langfristig angelegt worden.
Hinzu kommt, dass die Wiederherstellung des Kanals fast ausschließlich durch Spenden und/oder aktives Sponsering finanziert wird
bzw. werden kann.
Und dies ist nun das Feld des Fördervereins. Wir werben als Verein für die Wiederherstellung und preisen allen Interessierten sowohl
die stadtarchitektonischen/ städtebaulichen Vorteile einer Wiederherstellung des Kanals, wie auch die überaus große Werbewirkung,
die sich aus einer Spende oder einem Sponsoring für den Spender und/oder Sponsor ergibt.
Als anerkannt gemeinnütziger Verein sind wir in der Lage Spendenquittungen auszustellen.
Besuchen Sie dazu unsere Sponsorenseite.
zur Vereinsgeschichte zur Vereinssatzung zu den Aktionen des Vereins zu den Events Infos zu Spenden Unsere Spender und Sponsoren
Vereinsgeschichte
Vereinssatzung
Aktionen des Vereins
Events
Spenden
Spender/ Sponsoren
Förderverein zur Wiederherstellung des Stadtkanals in Potsdam e.V., Vorstand: Siegfried Benn,
Dennis-Gabor-Str. 2, D - 14469 Potsdam, Tel.: +49 (0)331 - 58 11 58 08, E-Mail: Siegfried.Benn@t-online.de